WebWork Magazin - Webseiten erstellen lassen, Online Medien, html

Webhoster, Webhosting Provider und Domain registrieren

Home | Registrieren | Einloggen | Suchen | Aktuelles | GSL-Webservice | Suleitec Webhosting
Reparatur-Forum | Elektro forum | Ersatzteilshop Haushalt und Elektronik


Homepage und Webhosting-Forum

Copyright, Urheberrechte, Domainrecht, Markenrecht, Impressumspflicht, Gewerbeschein, Abmahnungen, Abzocker, Content-Diebstahl, Webseiten-Kopien, Klau von Inhalten einer Homepage oder Website


Forum » Recht im Internet - keine Rechtsberatung zur Homepage ! » Ebay gewerbe » Antworten
Benutzername:
Passwort: Passwort vergessen?
Inhalt der Nachricht: Fett | Kursiv | Unterstrichen | Link | Bild | Smiley | Zitat | Zentriert | Quellcode| Kleiner Text
Optionen: Emailbenachrichtigung bei Antworten
 

Ebay gewerbe
von andyy
EBay kann einem echt Kohle bringen
von Klaus1973
weiss das dass geschäft dort mit díesen artiken ziemlich gut läuft .
von Frosch
Bedenke dann auch die Gewährleistung.
von Pfadi
Sobald du regelmäßig etwas verkaufen möchtest, brauchst du im Idealfall ein Gewerbe, damit es keinen Ärger gibt!
von baschtl
Also eine Versicherung brauchst du nicht. Was willst du denn auch versichern?
von Haftpflichtexp
Hallo Christian R.,

ich habe hier ein Video, vielleicht hilft es dir ja bei der Beantwortung deiner Frage.

https://www.youtube.com/watch?v=W_k8VfZs-MU

Gruß
Die Haftpflichtexperten
von Rieke
Keine Rechtsberatung, nur meine eigene Meinung:

Ich fürchte das ganze ist ziemlich illegal. All die Sachen die du da verschickst ... prüfst du da eigentlich nach ob diese verzollt werden müssen ? (Das ist ja schon export-handel)
Das Finanzamt wird bei diesen Mengen auf keinen Fall glauben das es nicht kommerziell ist. Wenn man Dinge "im Auftrag" zu "abgesprochenen Preisen" kauft und für das Geld weiter gibt ... bleibt es immer noch ein An- und Verkauf und der ist in den Mengen in jeden Fall gewerblich (egal ob für Freunde oder Fremde)- erfordert also eine genaue Buchhaltung und jährliche Steuererklärung - egal ob am Ende Gewinne raus kommen oder nicht.(evtl geht es als Kleinstunternehmer durch, dann muss man keine mwst erheben)
Aber das ist nur meine eigene persönliche Vermutung, ein Steuerberater kann dir da genaueres zu sagen.
von Pascal_2005
Hallo liebe Leute,

ich zerbreche mir meinen Kopf seit einiger Zeit:

- ich bin als Privat-Käufer bei Ebay angemeldet.
- ich kaufe sehr viel, ca. 200 bis 300 Artikel pro Monat.

Das Problem:
Ich habe ein paar Freunde, die alle in Afrika wohnen und gerne von mir diverse Artikel besorgt haben wollen, bzw. sagen mir explicit genau, was sie haben wollen ( kleine Elektrogeräte, Spielzeug, Geschirr.... etc. ), eben alles was man in Afrika braucht, oder gerne besitzen will.
Die Freunde schicken mir das Geld hier her, und ich besorge die Sachen bei Ebay.

Da ich dann viele Artikel zusammen zu meinen Freunden schicke, kaufe ich dann ein billiges Auto, so um die 200,- bis 300,- € und packe die Sachen in das Auto rein, schicke das Ganze zusammen nach Afrika.

Das Geld für meine Käufe bekomme ich per Western Union, oder wenn Afrikaner von Afrika nach Deutschland kommen, bringen sie es mir mit.

So geht das jeden Monat. Aber ich bekomme kein Cent als Belohnung.
Meine Motivation, das zu machen, ist zum einen, dass ich meiner Familie dabei auch Etwas mit schicken kann, ohne dass mir Kosten für den Versand entstehen, und zum zweiten, dass ich bei einer guten Versteigerung nicht so viel bezahlen muss, wie ich vorher mit meinen Freunden als Preis abgesprochen habe.

Meine Sorge ist, da ich recht häufig Autos wegschicke, und natürlich der enorm vielen Käufe bei Ebay vom Finanzamt als Geschäft angesehen werde. Das will ich aber auf keinen Fall, ich will nicht Selbstständig sein.
Sollte ich selber zu Finanzamt gehen und da erklären was ich mache? Wie kann ich mich in diese Situation verhalten?

Über Antworten würde ich mich sehr freuen !!!

von christina123
Hallo liebe Community,
nun es gibt bei eBay viele Verkäufer die erfolgreich Ihr Geld schon gemütlich von zu Hause aus verdienen.
Dementsprechend hoch ist auch der Konkurenzdruck...
Als eBay Verkäufer mit knapp über 250 Artikeln monatlich im Bereich Multimedia, muss ich sagen bin ich zwar kein Millionär geworden, das war aber auch nicht mein Ziel!

Mittlerweile bleibt allemal mehr als ich vor noch knapp 1 Jahr als Sekretärin verdient habe in der Tasche...Und Morgens um 6 Aufstehen brauche ich auch nicht mehr.*grins*
Nun ich muss gestehen ganz allein habe ich das auch nicht geschafft.
Zuerst habe ich viel über den Onlinehandel an sich gelesen und mir eine Strategie mit Einkaufsquellen aufgebaut.

Mit der Hilfe des größten eBay Powerseller s im
Rhein-Main Gebiet hatte ich dann das entsprechende Zeug um mich von meinen Mitbewerbern abzugrenzen.
Fazit: gewusst wie..
Tipp: Powerseller Reportage oder vieel Lesen und ausprobieren...

An dieser Stelle auch vielen Dank an alle Foren zum Thema Onlinehandel...
von Meike
Hallo Peoples

In diesem Moment bin auf dieses Portal beim Suchen nach Gewerbe gestoßen.
Zuerst einmal grüße ich euch herzlichst!

Ich wollte mal kurz erwähnen und zum Thema: Privat-Verkauf bei Ebay usw. hinzufügen:

Wenn ICH meine private Haushaltsgegenstände, Kleidung bei Ebay, Hood usw. einstelle, möchte ich natürlich daran etwas verdienen.
Wenn dass nicht der Falll wäre, könnte ich diese gut erhaltenen Gegenstände auch in den Müll werfen, dem DRK spenden oder verschenken.
In diesem Sinne handele ich doch dann schon gewinnorientiert und gehe einer steuerpflichtigen Tätigkeit nach.?!?

Auf Grund meiner Brustkrebserkrankung, Rezidiv und dann Ablatio/Brustentfernung kann ich nur 60% als Angestellte arbeiten, jedoch reicht uns das Geld hinten und vorne nicht zum leben.

Auch wenn ich nicht REGELMÄßIG wiederholt verkaufe, stelle ich einmal im Monat verschiedene Artikel ein, verkaufe ich sie nicht ist eine erneute Einstellung erforderlich.
Glücklicherweise kostet nun die Einstellung bei 1€ nichts mehr.

- 1 - Ab wann gelte ich denn dann als gewerblicher Verkäufer
- 2 - Und warum sollte ich bei Ebay den Business - Accounts anmelden
- 3 - Wieviel Euro`s darf ich mtl. nebenher dazuverdienen ohne dass mir das Finanzamt
im Nacken hängt oder auf mich aufmerksam wird
- 4 - Wenn ich nun MEHR an verschiedenen gebrauchten Dingen und auch neue
Artikel verkaufen möchte.....was mache ich dann
- 5 - Gewerbeschein? Was sind die unmittelbaren sofortigen Folgen/Kosten eines
Gewerbescheines.

Ich würde mich sehr freuen über eine Antwort von EUCH, Euren Erfahrungen und Euer Wissen diesbezüglich.
Liebe Grüße
Eure Meike
von Black_Devil
Hey Leute!

Mit dem Thema Ebay Shop habe ich mir auch bereits den Kopf zerbrochen. Aber wenn man googled, bekommt man zu 99 % Treffer zu normalen Gewerbe.
Hmmmm,.....!
Kann nicht irgendwer eine Art PDF zusammenstellen, was man machen bzw beachten muss? was ich alles brauche usw... einfach von A-Z...
möchte halt auch später nicht ärger mit dem gesetz bekommen.

In welche Steuerklasse fällt man eigentlich, wenn man bereits "vollverdiener" ist?

Fragen über Fragen

Gruß
von business
hallo!

wie viele andere denke ich auch dran meine waren von großhändlern zu beziehen und sie weiter zu leiten in ebay ,mit gewinn natürlich.
ich habe einen beruf und werde es auch behalten.
meine pläne für die zukunft ist es einen nebenverdienst zu erschaffen.
ich habe nicht vor das im grossen stil durchzuführen.
also im moment auf jeden fall nicht.
und jetzt zu meiner frage.
was ist empfehlenswerter einen gewerbe auf mich anzumelden oder mein verdienst über das gewerbe von meinem bruder zu starten??
also ich denke mir mal das ihr sagen würdet:bruder.
ok aber wird er dadurch nachteile haben und wenn welche?
ach bevor ich es vergesse er hat ein einzelunternehmen nur im bereich spedition .
ich weiss wirklich garnichts was auf mein bruder zu kommen würde.

einen dank im vorraus
von tommyman3000
Hallo ich habe einen Ebayshop und liege unter dieser Umsatzsteuergrenze von 17500€ also sehr weit drunter...

Muss ich irgendetwas machen oder brauch ich mir dann nichtmal eine Umsstr. nr geben zu lassen?

Danke schon mal für die Antworten.
von Investorman
Wenn Du mit einer Gewinnerzielungsabsicht nichthaushaltsübliche Menge verkaufst, so wird man Dir ein Gewerbe unterstellen.

/EDIT/: Wie es der Zufall will, bin ich soeben auf ein brandaktuelles Urteil des LG Berlin gestoßen: http://www.medien-internet-und-recht.de/volltext.php?mir_dok_id=420
von progrookie
@opio
meine intuitive Meinung sagt mir, dass jeder Shop-Betreiber einen komerziellen Hintergrund hat um damit gewerblich Geld zu verdienen...
von opio
Hi! Ich hab in letzter Zeit ein paar CD's über eBay aus Amerika gekauft um sie in Deutschland über eBay zu verkaufen. Da die Kosten bei eBay mittlerweile ziemlich hoch sind und ich die dann vom Gewinn zahlen müsste, wollte ich fragen ob es nicht sinnvoll ist einen Shop zu eröffnen. Insgesamt müssten es so zwischen 80 und 150 CD's sein. Ich würde auch nicht viel Gewinn machen. Ist das überhaupt noch Privat oder schon Gewerblich?
von Investorman
@ Thomas:
Bitte nächstes mal die Orthographie beachten und anwenden! - Dein Beitrag ist ja grausam zu lesen ...
von grusi
Hallo,

also ich unterteile es mal in den öffentlichen Dienst und der Privatwirtschaft.

Im öffentlichen Dienst ist eine Nebentätigkeit nur anzeigepflichtig. Man muss dies aber vorher schrifltich dem Arbeitgeber mitteilen. (siehe auch § 3 Absatz 3 TVöD).

In der Privatwirtschaft gilt dies (obwohl die Stundenanzahl natürlich auch für die Leute im öffentlichen Dienst zählt.

http://www.finanztip.de/recht/arbeitsrecht/mehrarb.htm

FAZIT: Sag doch deinem Chef, was du vor hast (evtl. schriftlich nochmal mitteilen). Versuch mit ihm zu reden dann klappt das bestimmt. Aber damit es keine bösen Überraschungen gibt würde ich ihn auf jeden Fall ansprechen.

Ich hoffe ich konnte dir helfen.
von Thomas280285
Hallo wollte mall wisen wie das mit den gewerbe aussieht wollte meinen eigenen ebay shop gründen wie ist das mit den gewerde wenn mann noch eine arbeit hat muss mann das angeben beim chef
von Kavemanspit
Hallo :-}
ich habe eigendlich nur eine kleine frage und zwar wollte ich wissen wie das ausssieht mit verkauf von Kunstartikel bei ebay sprich Gemalte artikel ich muß dazu sagen dass ich viel auf leinwand male und ich wollte zwischen durch einiges verkaufen muss ich dafür extra ein gewerbe eröffnen?
von barcode
hallo,
ich weiß nicht, ob das hier das richtige forum ist, aber ich versuche es einfach mal. ich bin abiturient, also momentan noch schüler, aber ab august zivildienstleistender. ich würde gerne sachen gewinnbringend bei ebay verkaufen und muss somit ein gewerbe anmelden. nun wollte ich mich erkundigen und hab beim finanzamt und beim bürgeramt nachgefragt. dort habe ich herrausbekommen, dass die einmalige anmeldegebühr 25 € beträgt. nur weiß ich nicht wie hoch die folgekosten sind? muss ich montalich etwas versteuern? wie siehts mit kindergeld aus? wann kann ich das gewerbe kündigen?
ich würde in etwa zwischen 100 und 250 euro im monat einnehmen (im mittelwert etwa 150 €).

hab dem thread jetzt folgendes entnommen:
1. ich bin privatversichert und muss keine weiteren versicherungen abschließen
2. ich muss nur anmeldegebühren von 25 euro bezahlen (höchstens ein paar weitere euro für papierkram)
3. ich kann jederzeit kündigen
4. ich muss einmal pro jahr einen bericht über meinen gewinn versenden

stimmt das soweit? hab ich was wichtiges vergessen?

bitte um antwort (wenn möglich per mail), mfg barcode
von no_gema
Hallo Profis,

habe ebenfalls vor mich neben meinem Studium selbständig zu machen.
Unter anderem eben auch mit einem Ebay-Shop für den Vertrieb von professioneller, gemafreier Musik.

Hier steht ja schon einiges darüber, habe aber noch ein paar offene Fragen und hoffe Ihr seid nicht dieses Thema leid und könnt mir ein paar Infos geben.

1. Was kostet eine Rechtsschutz-Versicherung, eine Haftpflichtversicherung für kleine Betriebe?

2. Gibt es Fördermaßnahmen hierzu vom Staat, obwohl ich Student bin?

3. Da ich eventuell Umsatzsteuerpflichtig werde und auch die allgemeine Buchführung, G+V, machen muss, welche Software-Programme könnt Ihr empfehlen?

4. Was gibt es sonst noch an staatlichen, rechtlichen Hürden, falls es noch nicht erwähnt wurde?


Wie gesagt, ich wäre Euch super dankbar für die Beantwortung meiner Fragen.

Danke schonmal und viele Grüße,

Simon
von Mandaryna
Danke für die genaue Erklärung. So in der Art habe ich mir das auch gedacht, bzw. war ich mir sicher, dass ich kein Gewerbe betreibe. Da sowieso auch nur kleine Eurobeträge für die gebrauchten Sachen zusammen kommen.
Trotzdem habe ich meinen eBay-Shop gekündigt. Ich wollte diese Verkaufsform bei eBay auch nur mal testen, da die Einstellgebühren für Shopartikel ja nur 5 cent betragen. Doch ehrlich gesagt, hat es sich nicht wirklich gelohnt. Mit den normalen Auktionen, verschwinden auf jeden Fall mehr ungebrauchte Dinge aus meinem Haushalt.

Vielen Dank nochmal für Eure Tipps und Hinweise .
von Investorman
Da Deine Verkäufe nicht auf Dauer angelegt sind und Du auch keine Gewinnerzielungsabsicht hast, betreibst Du natürlich auch kein Gewerbe. Alle anderen Ansichten sind - auf Dich bezogen - Schmarrn.
von grusi
Hallo,

also man könnte natürlich denken, dass wenn du einen ebay-Shop besitzt, dies als Gewerbe ausführst. Aber der Begriff "Gewerbe" wird wie folgt von der Rechtsprechung definiert:

Gewerbe ist jede Tätigkeit,die
1. grundsätzlich erlaubt ist und
= also mit der Rechtsordnung im Einklang steht
2. dauerhaft,
= es besteht also eine Absicht die Erwerbshandlung planmäßig zu wiederholen
3. mit Gewinnerzielungsabsicht und
= Tätigkeiten, bei denen ein Überschuss erzielt werden soll
4. selbständig ausgeübt wird
= im eigenen Namen, auf eigener Rechnung und persönliche Unabhängigkeit

Also kommen wir zu deinem ebay-Shop.
zu 1 ist zu sagen, dass dies natürlich erlaubt ist sonst würde es ebay ja gar nicht geben.
zu 2 ist zu sagen, du versuchst ja deine Gegenstände zu verkaufen und wenn die Zeit abgelaufen ist verlängerst du sie ja - du wiederholst also die Handlung planmäßig
zu 3 ist zu sagen, dass du ja in jedem Fall Überschuss erzielst. Trotzdem würde ich hier den sehr strittigen Punkt bei dir sehen !!!
zu 4 ist zu sagen, na ja du machst es ja selbständig !!!

Dies ganze betrifft aber nicht die bloße Verwaltung deines eigenen Vermögens. Du kaufst ja nicht regelmäßig ein um diese Artikel dann bei ebay zu verkaufen !!! Sondern nach deiner Schilderung verkaufst du bloß ein paar überbleibsel deines Vermögens !!! Also meiner Meinung nach betreibst du KEIN Gewerbe !!!!!

Ich hoffe ich konnte dir helfen !!!
von Mandaryna
Hallo!

Ich habe eine Frage dazu. Und zwar habe ich bereits einen eBay-Shop. Ich habe, als ich mich damals darüber informierte gelesen, dass man diesen Shop auch privat eröffnen kann, wenn man nicht auf Gewinnerwirtschaftung ziehlt. Ich habe diesen Shop eröffnet, weil ich mit meiner Familie umgezogen bin und dabei viele Dinge überflüssig geworden sind, die ich aber nicht wegschmeissen wollte. Nun biete ich sie zu günstigen Festpreisen im eBay Shop an. Ich hatte die letzten Tage etwas Probleme mit einem Käufer und wendete mich an die eBay Hilfeforen, dort wird mir nun unterstellt ich würde nicht privat verkaufen. Ich habe nun schon auf sämtlichen Seiten nachgelesen, aber irgendwie bin ich auch nicht schlauer. Ich habe eigentlich nicht die Absicht Gewinn zu erwirtschaften, ich versuche einfach noch ein paar Euro für Sachen zu bekommen, die ich nicht mehr nutze, ein Anderer aber noch gebrauchen kann. Und es sind wirklich niedrige Preise und es ist ja auch nicht so, dass ich jeden Tag 100 Sachen los werde, bin schon froh, wenn mal ein Teil gekauft wird.
Ab wann gilt das Verkaufen, sei es eBay oder ein anderer Online-Marktplatz als Gewerbe?
von grusi
Hallo,

Also ich habe mich schon ein bißchen informiert, da ich auch vorhabe ein ebay-Shop zu eröffnen. Also sobald Du die Gewerbeanmeldung vorgenommen hast (kann bis zu 50,- € kosten) gilst Du als Geschäftsmann !!! Ich an deiner Stelle würde ein Einzelunternehmen gründen. Du breuchst nichts mehr machen - sondern du wartest nur auf die Post !!! Das Gewerbeamt erledigt alles für dich !!! Die melden dich überall an !!! Ach und noch ein Hinweis: Es stimmt nicht, dass nur die Gewerbeanmeldung was kostet !!! Ggf. musst du ein Führungszeugnis (13,- €) und/oder eine Auskunft aus dem Gewerbezentralregister (13,- €) anfordern !!! Das würde dir aber der Mitarbeiter des Gewerbeamtes mitteilen.
von martin_p
Hallo ich möchte auch ein eBay-Gewerbe eröffnen und schreibe deswegen hier rein, um keinen neuen Thread zu öffnen. Die sieht das mit der Umsatzsteuer aus? Muss ich mir beim Finanzamt eine Steuernummer geben lassen und jährliche eine Steuererklärung abgeben wenn ich nur einen eBay-Shop habe?
von Austin Powers
Also es läuft so ab. Du gehst zu deinem Bezirksamt (oder wie es in deinem Bundesland auch immer heißt) sagst du möchtest einen Gewerbeischein. Füllst ihn aus, bezahlst (danach wird er abgestempelt) und nimmt ihn mit.
Mit diesem kannst Du bei Händlern oder Herstellern nach Großhandelskonditionen fragen.
Was du bezahlst oder ob du etwas überhaupt Einkaufen kannst hängt dabei von ver. Dingen ab.
Hat der Hersteller exklusiv Verträge abgeschlossen?
Mindestbestellmengen. etc.

Bei Computerhardware ist aber kaum Handelsspanne.
Und denk dran: Händlerpreis sind meist in Netto angegeben d.h. noch mal 16 %MwSt drauf.
Bei den Großhändlern wird meist noch (egal wie groß die Rechnungsumme ist) zusätzlich Lieferkosten berechnet (Lieferung ist im übrigen nur bis vors Haus, nicht hinein -ist wichtig falls die ware geklaut werden sollte, sie gilt nämlich als geliefert sobalt die den LKW verlassen hat-)
Außerdem geben Großhändler keine Gewährleistung, da mußt du dich an den Hersteller wenden.
-> Da du aber dem Kunden 2 Jahre geben mußt, fallen alle Versand und ev. Austauschkosten (falls der Hersteller streikt) Dir zu lasten.
-> Natürlich muß der Großhändler einwandfrei Ware liefern, aber du mußt
-> 1. alle von außen sichtbare Schäden e.v. schon bei Lieferung (Annahme vielleicht verweigern),
-> 2. alle offensichtliche Schäden (z.b.: RAM mit abgefallen Chips) am selben Tag,
-> 3. und alle verstecken Mängeln am Tag der Festellung reklamieren.
-> Sonst erlischt dein Anspruch. e.v. mußt du die Rücksendekosten und erneut Versandkosten tragen.
Wenn du jedoch keine großen Mengen abnimmst, ist der Großhandelspreis oft sogar höher als der eines Einzelhandelsdiscounter.

edit: zum Thema Gerwerbe: guckst Du hier!
von Chrisitan R.
Hallo,
als erstes danke für die Antwort !
Da ich es nicht Haupberuflich machen möchte brauch ich ja bis auf vielleicht die Rechtschutz keine Versicherungen abschließen ... also könnte ich auch mit 19 Jahren und ohne festes einkommen ein gewerbe ohne probleme eröffnen?!?!?! Würde ich dann auch die Sachen die ich verkaufe zum einkaufs Preis bekommen?? oder hängt das dann schon wieder von der menge ab?? Ich würde wie gesagt ja gern einen klienn ebay shop eröffnen und in diesem Reitartikel verkaufen da ich weiss das dass geschäft dort mit díesen artiken ziemlich gut läuft .
wo müsste ich denn dann die sachen bestellen ?? direkt beim produzent oder wo?
und was ist den sehr wichtig wenn man eingewerbe eröffnet?? worauf müsste ich besonders achten??

würdet ihr mir von der idee vielleicht auch abraten ? weil es zuviele risiken gibt oder so??

MfG

CHristian R.
von Austin Powers
Mit einem Gewerbeschein, fallen außer den Bearbeitungsgebühren, erstmal keine weiteren Kosten an.
Es fallen aber Verpflichtungen an, wie Umsatzsteuerpflicht (ein Jahr muß monatlich eine Umsatzsteuervoranmeldung gemacht werden, damit ist man aber auch Vorsteuerabzugberechtigt), man unterliegt als Verkäufer gewissen Haftungs- und Gewähleistungsverpfichtungen etc. p.p..
Man muß keine Versicherungen abschließen, allerdings ist es ratsam welche zu haben.
z.B.:
-> Haftpflicht
-> je nach Ware und verkauf: Rechtschutz
-> je nach Ware und verkauf: Hausrat
-> Gewerbe etc.etc.
und wenns Hauptberuflich wird: Kranken-, Renten- ..... kurz Sozialversicherungen
Das ist aber zu komplex um es hier zu beschreiben.
Arbeitlose bekommen beim Arbeitsamt Auskünfte darüber, oder werden in Kurse vermittelt in denen den die Grundlagen für die Selbständigkeit vermittelt werden.
Ich würds dementsprechen mal auf den Seiten des Arbeitsamtes versuchen. Oder googeln.
von Chrisitan R.
Hallo,
ich habe diesen shop noch garnicht eröffnet oder angefangen dort sachen zuverkaufen ich wollte mich erst informieren wie das alles aussieht mit kosten und so ... würden am anfang noch mehr kosten als nur die 15-30 € entstehen?? Mit dem Gewerbeschein würd ich doch auch an die sachen im Einkaufspreis dran kommen oder nicht? und kann man jederzeit dieses gewerbe wieder auflösen?? Das wichtigste sind mir eigendlcih die kosten da ich nämlich keine lust hab plötzlich so ne riesige Rechnung zu bekommen .

MfG

Christian R
von Investorman
Hallo,

was meinst Du diesbezüglich mit "Versicherung"? - Du benötigst evtl. einen Gewerbeschein; kostet 15-30 Euro (mehr dazu findest Du in anderen Threads). Aber solange die Geschäfte noch nicht wirklich gut laufen, würde ich mir erst mal nicht so viele Sorgen darüber machen. Erzielst Du denn schon kräftig Umsatz?

Grüße
Investorman
von Chrisitan R.
Hallo,
ich bin 19 Jahre alt und wollte neben der schule ein kleinen ebay shop eröffnen. Jetzt hab ich grad schon mal ein bisschen rumgelesen und was von wegen Versicherungen gelesen . jetzt wollt ich mal wissen ob ich für ein "Ebay Gewerbe" sowas auch brauch oder ist das allgemein ??
ich möchte alles von zuhause aus machen also keine extra räumlichkeiten oder so .
kann mir da vielleicht jemand weiter helfen oder hat hier schon jemand ein eigenes "Ebay Gewerbe" eröffnet??
Ich danke im vorraus fr jeden tip und anregung

MfG
Christian R.

Nach oben