WebWork Magazin - Webseiten erstellen lassen, Online Medien, html

Webhoster, Webhosting Provider und Domain registrieren

Home | Registrieren | Einloggen | Suchen | Aktuelles | GSL-Webservice | Suleitec Webhosting
Reparatur-Forum | Elektro forum | Ersatzteilshop Haushalt und Elektronik


Homepage und Webhosting-Forum

Kunden helfen Kunden - Hier geht es um die Webhosting Tarife, Domain-Angebote und Services vom Webhoster Suleitec.de - Internet-Domain bestellen


Forum » Webhoster Suleitec.de - Domain, Support und Registrierung » Spam-Filter absolut wirkungslos! Funktionieren die überhaupt ????? » Antworten
Benutzername:
Passwort: Passwort vergessen?
Inhalt der Nachricht: Fett | Kursiv | Unterstrichen | Link | Bild | Smiley | Zitat | Zentriert | Quellcode| Kleiner Text
Optionen: Emailbenachrichtigung bei Antworten
 

Spam-Filter absolut wirkungslos! Funktionieren die überhaupt ?????
von Rieke
Bis auf weiteres ist dies nicht geplant.
von Heizölkocher
Das kann natürlich sein.
Eine Idee wäre noch, bei dem "Gateway" alle Spamfilter auszuschalten (bei Arcor geht das zum Beispiel).
Aber eine wäre Lösung ist das nicht.

Wann ist denn die Einrichtung der Spam-Filter auch auf Mail-Weiterleitungen geplant?
Es ist nämlich sehr lästig, viele Boxen abzufragen - insbesondere wenn man teilweise per Webmail darauf zugreift.
________________________
Diesmal ohne Anrede und ohne Grüße am Ende - man passt sich ja dem Umgangston im Forum an.
von Rieke
Diese Option würde nicht nur nicht funktionieren, sondern auch noch schaden.

Nehmen wir an spam.ich-spamme.de sendet eine Mail an kunde.suleitec.de welche weiter geleitet wird an box.gmx.de und von dort wieder an empfänger.suleitec.de

In diesem Fall würde die Spam Mail also als erstes von kunde.suleitec.de an box.gmx.de weiter geleitet, gmx erkennt das es sich um eine Spam Mail handelt und schiebt die IP des Servers auf dem der Account von kunde.suleitec.de (vermeintlicher absendender Mail Server der Spam Mail) eingerichtet ist, in die Blacklisten.

Damit können dann alle Kunden die auf dem gleichen Server liegen, keine Mails mehr an .gmx.de, aol.com, yahoo.de etc senden, da diese Anbieter die Blacklisten abfragen und sehen das die Absender IP als Spam Server deklariert wurde.

Dies ist keine "Theorie" sondern passiert immer wieder und dies bei allen Anbietern.
von Heizölkocher
Da fällt mir noch eine mögliche Lösung ein:

Würden die Spamfilter denn dann funktionieren, wenn ich alle Mailweiterleitungen z.B. über Arcor schleifen würde? D.h. Mail an a.uasl.de wird weitergeleitet an b.arcor.de und von dort auf Box.uasl.de. Dann kommt die Mail von extern in die Box und die Spamfilter würden greifen, oder?

Ich schreibe diese Idee in's Forum und nicht per Mail, weil der Lösungsansatz möglicherweise für andere Suleitec-Kunden auch von Interesse sein könnte.


________________________
Diesmal ohne Anrede und ohne Grüße am Ende - man passt sich ja dem Umgangston im Forum an.
von Heizölkocher
Sehen Sie, das ist doch eine hilfreiche Antwort. Ich weiss nun:

Bei Verwendung einer Weiterleitung funktionieren die Spam-Filter nicht! **


... und muss mich mit Spam abfinden oder alle Weiterleitungen in Boxen umwandeln.

Ein Blick von Ihnen hat genügt, um das festzustellen Warum nicht gleich so?
Das** wäre bei meiner Supportanfrage die richtige Antwort gewesen

Ich als Kunde kann diese Besonderheit nicht wissen (Besonderheit dehalb, weil z.B. bei 1&1 und Arcor die Spamfilter unabhängig von Weiterleitung oder Box perfekt funktionieren!).

Diese Erkenntnis ** würde sich auch gut in einem FAQ machen - ich denke, ich bin nicht der Einzige, der Mailweiterleitungen nutzt und sich über Spam ärgert.

--------------------------
Diesmal ohne Anrede und ohne Grüße am Ende - man passt sich ja dem Umgangston im Forum an.
von Rieke
Ich habe nicht vor mir eine Foren-Schlacht mit Ihnen zu liefern aber "die Spam-Filter bei Suleitec haben eine Hitrate von 0 % !! " Aussagen anderer Kunden (auch hier im Forum) belegen das Gegenteil, ich kann dies nicht so stehen lassen, es ist eine Falschaussage.

Die Antwort des Supports auf eine ganze Reihe Spam Mails die Sie uns weiter geleitet haben, mit der Erwartung das wir diese nun einzeln/manuell prüfen ob diese in einem Filter hätten hängen bleiben müssen (wir sind nicht Betreiber der Blacklisten sondern die Filter nutzen lediglich diese Listen) , sollte auch nicht "abschlägige" wirken, ich habe lediglich versucht Ihnen klar zu machen, das wir derartig Zeitaufwendige Recherchen nicht im Rahmen des kostenlosen Supports aufbringen können, ich denke das sollte auch einleuchtend sein.

Zur Frage ""Meine Frage ist nun: kann man irgendwie feststellen, ob eine Spam-Mail im sbl.spamhaus.org oder im xbl.spamhaus.org hätte hängen bleiben müssen?""

Sie finden die IP Adresse des absendenden Mailservers heraus und prüfen auf der Webseite nach ob die Absender IP dort in der Blackliste ist. Allerdings wenn sie drin ist oder eben nicht, bleibt noch die Frage ob sie zum Zeitpunkt des versendens schon/noch in der Blackliste war, denn DURCH das versenden der Spam Mails kommt die absendende IP ja oft erst in den Filter und der Eintrag ist oft nur temporär.

Zu ihrem Spamfilter.

"Es wurden 22 Weiterleitungen gefunden."

Wenn eine Mail von x@uasl.de an y@uasl.de geschickt wird (weiterleitung) dann prüft der Spamfilter von y@uasl.de die Mail nicht auf Spam, weil er Mails die von seiner eigenen Domain kommen für Vertrauenswürdig hält.
Sprich, alle 22 Weiterleitungsadressen senden den Spam ungefiltert an die echten Postfächer, daher ist es ratsamer die benötigten Postfächer als echte POP3 Postfächer einzurichten und dort die Spamfilter zu aktivieren.

Alle weiteren Fragen klären Sie bitte per Mail oder Telefon mit unserem Support.
von Heizölkocher
Rieke schrieb Wenn Sie der Meinung sind das ein Technisches Problem mit Ihrem Account vorliegt, wenden Sie sich bitte unter Angabe Ihrer Kundennummer und Mailadresse beim Support, aber unterlassen Sie derartige Falschaussagen, dankeschön.


Verehrte Rieke,

sehr gern würde ich eine möglich Falschaussage zurücknehmen! Nur konnte mir bisher niemand sagen, woran das Nicht-Funktionieren der Spam-Filter liegt.
Eine Anfrage diesbezüglich beim Suleitec-Support wurde wie folgt beantwortet:

Haben Sie eine Mail bekommen welche durch einen der Filter (nicht durch
einen Annahme Filter) hätte erfasst werden müssen ?
Wenn ja, senden Sie uns bitte die Mail und nennen Sie uns den Filter der Ihrer Meinung nach hätte greifen müssen.


Und genau dies ist meine Frage hier im Forum. Ich zitiere: "Meine Frage ist nun: kann man irgendwie feststellen, ob eine Spam-Mail im sbl.spamhaus.org oder im xbl.spamhaus.org hätte hängen bleiben müssen?"

Hier ist übrigens die meine Konfiguration:



Ich kann es nur noch einmal wiederholen: im Ordner Spam@uasl.de ist noch keine einzige Spam Mail gelandet!!!

Es gibt ja eigentlich nur zwei Gründe:

1. ich habe eine Fehler gemacht bei meiner Konfiguraton
2. es fuktioniert schlicht und einfach nicht

Und ich gestehe gern einen Fehler ein wenn ich wüsste, welchen Fehler ich gemacht habe.

Bei Bedarf kann ich auch gern die abschlägige Antwort des Supports heraus suchen ...

Mit den besten Grüße,
Uwe
von Rieke
Unsere Logfiles in denen z.B. "Match by body" steht wenn eine Mail aufgrund eines Inhalt-filters gelöscht wird, beweisen das Gegenteil.

Die Suleitec Support Mailadresse bekommt seit Aktivierung der Filter ca 5 - 10 Spam Mails pro tag und das obwohl die Mailadresse seit Jahren weit verbreitet ist und OHNE Spamfilter ca 400-500 Spam Mails pro Tag erhält.

Wenn Sie der Meinung sind das ein Technisches Problem mit Ihrem Account vorliegt, wenden Sie sich bitte unter Angabe Ihrer Kundennummer und Mailadresse beim Support, aber unterlassen Sie derartige Falschaussagen, dankeschön.
von Heizölkocher
Hallo Kollegen,

die Spam-Filter bei Suleitec haben eine Hitrate von 0 % !!
Folgende Filter sind beim mir aktiv:

- Greylisting
- Policyd-weight
- Rassismus Spam Filter
- Spamdatenbank: cbl.abuseat.org
- Spamdatenbank: SBL (sbl.spamhaus.org)
- Spamdatenbank: XBL (xbl.spamhaus.org)

Spams werden weitergeleitet an ein eigens dafür eingerichtetes Postfach, so dass ich z.B. einmal in der Woche hinein sehen und irrtümlich als Spam erkannte Mails "retten" kann.

Nun, seit dem ich hier bin (rund 8 Wochen) wurde keine einzige Mail als Spam erkannt. Da bin ich bitter enttäuscht! So etwas kannte ich von 1&1 nicht - da haben die Spamfilter tadellos funktioniert.

Meine Frage ist nun: kann man irgendwie feststellen, ob eine Spam-Mail im sbl.spamhaus.org oder im xbl.spamhaus.org hätte hängen bleiben müssen? Damit wäre nämlich bewiesen, dass die Spamfilter nicht funktonieren.
Ich kann mir nämlich nicht vorstellen, das die spamhaus.org Filter in 8 Wochen keine einzige Spam Mail erkennen kann. Da wäre diese Einrichtung ja absolut sinnlos ...

Beste Grüße,
Uwe

Nach oben